ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rürup-Renten-Vergleich 2021

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Rürup-Renten.

Ausschließlich auf die gesetzliche Altersvorsorge zu vertrauen, reicht vielen Österreichern nicht aus – ebenso wenig wie unseren deutschen Nachbarn. Die Rürup-Rente ist eine gute Möglichkeit für Menschen, die zwar in Deutschland leben, aber in Österreich arbeiten oder planen, ihren Ruhestand in Österreich zu verbringen, um zusätzlich privat für das Rentenalter vorzusorgen.

Diverse Teste belegen, dass Sie dank Steuererleichterungen und Investmentoptionen Ihr Geld bei Rürup nicht nur sicher anlegen, sondern auch noch von Renditen profitieren können. Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles über die vor allem für Selbstständige oft sinnvolle Altersvorsorgeoption.

Kaufberatung zum Rürup-Rente-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Rürup-Rente-Testsiegers!

  • Die Rürup-Rente ist ein in Deutschland seit 2005 bestehendes Modell der privaten Altersvorsorge.
  • Das Angebot richtet sich vor allem an Selbstständige, kann aber auch von Beamten und Angestellten mit höherem Einkommen in Anspruch genommen werden.
  • Interessant ist die Rürup-Rente auch für Grenzgänger und Deutsche, die beispielsweise im Alter nach Österreich auswandern möchten.

rürup rente test

älteres Ehepaar, das gemeinsam Dokumente zur Rürup-Rente durchgeht

Nehmen Sie Rürup-Renten-Rechner zur Hilfe, um Ihre Ein- und Auszahlungen schon vor Vertragsabschluss zu kalkulieren.

Die Rürup-Rente ist eine in Deutschland zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung privat abschließbare Altersvorsorge, in die Sie freiwillig monatliche Einzahlungen vornehmen und die im Alter, dank Steuervorteilen in der Ansparphase, eine angenehme Zusatzabsicherung sein kann.

Auch für Grenzgänger, also Menschen, die in Österreich arbeiten, aber ihren Wohnsitz in Deutschland haben, kann eine Rürup-Rente interessant sein. Falls Sie in Österreich Altersvorsorge-Beiträge angespart haben, können diese unter bestimmten Umständen in eine Rürup-Rente übertragen werden.

Wer von Deutschland nach Österreich (oder in ein anderes Land) auswandert, hat ebenfalls Anspruch auf die Auszahlung der Beiträge. Auf oe24.at verraten wir Ihnen in unserem Rürup-Renten-Vergleich 2021, worauf Sie bei der Auswahl einer Rürup-Rente für Selbständige und Angestellte achten müssen, welche speziellen Tarif-Kategorien es gibt und wie Sie Ihre steuerlichen Vorteile durch die Rürup-Rente berechnen.

1. Was ist eine Rürup-Rente?

Welche Unterschiede bestehen zwischen Riester-Rente und Rürup-Rente im Vergleich?

Während die Riester-Rente durch eine staatliche Förderung aufgestockt wird, enthält die Rürup-Rente lediglich die auf Ihren Einzahlungssummen basierenden Beiträge. Einer der Vorteile der Rürup-Rente ist daher, dass keine Rückzahlungen staatlicher Zuschüsse bei Übertragungen anfallen. Anders als bei der Riester-Rente, sind zudem keine anteiligen Einmalzahlungen der Rürup-Rente bei Renteneintritt möglich.

» Mehr Informationen

Die Rürup-Rente (auch „Basisrente“), ist eine Form der privaten Altersvorsorge, die eine nicht ausreichende gesetzliche Rente zum Teil ausgleichen kann. 2005 wurde sie in Deutschland durch den Ökonomen Bert Rürup eingeführt und sollte vor allem Selbstständigen Steuervorteile und eine zusätzliche Altersabsicherung bieten, für die eine Riester-Rente nicht infrage kam.

Bei der Rürup-Rente handelt es sich um eine Rente, die nicht umlagefinanziert, sondern durch eigenes monatlich einzuzahlendes Kapital gedeckt wird. Während der Ansparphase zahlen Sie Beiträge, deren Höhe an die Beitragsvorgaben der knappschaftlichen Rentenversicherung gekoppelt ist.

In der Auszahlungsphase, die mit frühestens 62 Jahren beginnt, können Sie sich Ihre Rürup-Rente monatlich auszahlen lassen. Dabei profitieren Sie von garantierten Zinsen auf Ihre Einzahlungen und Steuervorteilen dank Absetzbarkeit der Rürup-Rente.

Eine Einmalzahlung der Rürup-Rente ist aufgrund der sogenannten Verrentungspflicht nicht möglich. Gleiches gilt für Teilausschüttungen, wie sie etwa bei der Riester-Rente bei Renteneintritt gewährt werden. Auch zusätzlich abgeschlossene Verträge, wie zum Beispiel Berufsunfähigkeitsrenten, sind von dieser Regelung betroffen.

Bedenken Sie außerdem, dass es in diesem Zusammenhang nicht möglich ist, die Rürup-Rente zu kündigen und einen Teil seiner Ersparnisse oder gar den eingezahlten Gesamtbetrag zurückzuverlangen. Gleiches gilt für eine Übertragung der Rente. Möglich ist es jedoch, die Rürup-Rente beitragsfrei zu stellen, sollten Sie sich zwischenzeitlich in einer finanziellen Notlage befinden.

Rürup-Renten-Übersicht der Zurich-Versicherung

Die Zurich bietet eine fondsgebundene Rürup-Rente inklusive Hinterbliebenenschutz und Berufsunfähigkeitsversicherung an.

Möchten Sie Ihre Rürup-Rente kündigen ist das nur in den ersten 30 Tagen nach Vertragsabschluss beziehungsweise innerhalb eines Jahres danach möglich, insofern Ihnen bei der Unterzeichnung nicht sämtliche Informationen vorlagen.

Die Besteuerung der Auszahlungen der Rürup-Rente erfolgt anteilig. So wurden 2020 nur 80 Prozent der Beiträge versteuert. Jedes Jahr steigt dieser zu versteuernde Anteil um 1 Prozent.

Ein Beispiel: Wer 2020 mit einer Jahresrente von 15.000 Euro rechnen kann, zahlt auf 80 Prozent der Summe, also auf 12.000 Euro, Steuern. Die übrigen 20 Prozent, also 3.000 Euro, werden lebenslang als steuerfrei vermerkt. Die Steuer auf Ihre Rürup-Rente ist also abhängig von dem Jahr, in das Ihr Rentenbeginn fällt.

2. Zwischen welchen Rürup-Renten-Arten können Sie wählen?

Man unterscheidet zwischen zwei grundlegenden Arten der Basisrente, die, laut diverser Tests, verschiedene Grade der Flexibilität und unterschiedliche Renditechancen mit sich bringen.

In der nachfolgenden Übersicht haben wir Ihnen auf oe24.at Vor- und Nachteile der Rürup-Renten-Modelle zusammengestellt, sodass Sie entscheiden können, welches der beiden Rentensysteme besser zu Ihnen passt:

» Mehr Informationen
Rürup-Renten-TypEigenschaften im Rürup-Renten-Vergleich
klassische Rürup-Rente
  • garantierte lebenslange Mindestrente ab Rentenbeginn
  • genaue Höhe der mindestens ausgezahlten monatlichen Rente bereits bei Vertragsabschluss klar, dank Garantiezins auf Rentenversicherungen
  • Investments der Rürup-Renten-Beiträge in sichere Anlagen, wie zum Beispiel Staatsanleihen
  • dafür in der Regel keine sehr hohen Renditen
  • solide und planbar, aber keine größeren Gewinne zu erwarten
fondsgebundene Rürup-Rente
  • höhere Renditechancen dank breiter gestreuter Investments
  • üblicherweise Mitspracherecht hinsichtlich der Anlage (eher sicherheitsorientiert oder risikoreicher mit Chance auf höhere Erträge)
  • Mindestrente abgesichert, nicht aber Renditen
  • vor allem interessant für Selbstständige (Freiberufler, Dienstleister, Hersteller, etc.) mit höherem Einkommen während Ansparphase

Achtung: 2019 lag der Garantiezins auf Rentenversicherungen noch bei 0,9 Prozent, was vor allem für all jene interessant sein dürfte, die eine klassische Rürup-Rente ohne Fonds-Bindung in Betracht ziehen. 2021 soll der Zinssatz weiter sinken – auf 0,5 Prozent.

3. Welche Versicherer bieten die beste Rürup-Rente?

Verschiedene Bankhäuser, aber vor allem Versicherungen bieten Rürup-Renten mit Fonds-Bindung und im klassischen Modell an. Zu den beliebtesten Versicherern gehören unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Europa
  • HanseMerkur
  • Huk24
  • CosmosDirekt
  • Huk-Coburg
  • Debeka
  • Allianz

Stiftung Warentest untersuchte 18 verschiedene Rürup-Renten-Anbieter, die mit Garantiezins-Bindung arbeiten, wobei das Institut in seiner Kaufberatung darauf hinweist, dass fondsgebundene Rürup-Verträge häufiger (zu mehr als 50 Prozent) abgeschlossen werden. Zudem rät Finanztest, nur dann eine Rürup-Rente für Angestellte oder Selbstständige abzuschließen, wenn sie langfristig (länger als 20 Jahre) bestehen kann.

Im Rürup-Renten-Test schnitten die Europa-Versicherung, die HanseMerkur und die Huk24 mit der Gesamtnote „gut“ ab. Testsieger unter den Rürup-Renten wurde die Europa-Versicherung.

4. Rürup-Renten im Test: Welche Kriterien sind wichtig, wenn Sie eine Rürup-Rente abschließen?

Bevor Sie sich dafür entscheiden, eine bestimmte Rürup-Rente zu kaufen beziehungsweise einen entsprechenden Vertrag abzuschließen, sollten Sie folgende Kriterien einer eingehenden Prüfung unterziehen:

» Mehr Informationen
  • Art der Rürup-Rente (klassisch oder fondsgebunden)
  • Grundbeiträge und Zuzahlungsoptionen
  • Zusätzliche Absicherungen
  • Einmalzahlungen
  • Wechsel-Optionen
  • Zertifikate des Anbieters

4.1. Grundbeiträge und Zuzahlungsoptionen

älterer Mann, der sich mit seiner Tochter über Rürup-Rente unterhält

Denken Sie an eine Hinterbliebenenabsicherung, wenn Sie eine Rürup-Rente abschließen, um Ihre Erben langfristig zu unterstützen.

Üblicherweise können Sie Ihre Beiträge, verschiedenen Rürup-Renten-Tests zufolge, monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich entrichten.

Gegebenenfalls müssen Sie einen jährlichen Mindestbeitrag entrichten. Bei der Europa-Versicherung liegt dieser bei 120 Euro. Stundungen, Zahlpausen und Beitragsherabsetzungen bis auf die Mindestgrenze sind in der Regel bei allen Versicherern möglich.

Ihre Beiträge legen Sie selbst fest. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie die Höchstbeträge hinsichtlich der Besteuerung nicht überschreiten, um keine Vorteile zu verspielen. Nutzen Sie bestenfalls einen Rürup-Renten-Rechner, um einen optimalen Einzahlungsplan für sich zu entwickeln.

Bedenken Sie außerdem, dass einige Banken und Versicherer einmalige Abschlussgebühren erheben, wenn Sie Ihre Ausgaben für die Rürup-Rente berechnen.

4.2. Zusätzliche Absicherungen

Einer der Nachteile der Rürup-Rente ist, dass sie weder verlustfrei kündbar noch übertragbar ist. Auch im Todesfall verfällt die Rürup-Rente, es sei denn, Sie haben spezifische Vorkehrungen getroffen.

Gründe für Abschluss einer EUROPA-Rürup-Rente auf Homepage der Versicherung

Hervorstechend im Rürup-Renten-Vergleich: Die Europa-Versicherung bietet für Ihre Rürup-Rente flexible Sondereinzahlungsoptionen und wurde von mehreren Instituten zum Testsieger unter den Rürup-Renten-Anbietern gekürt.

Mithilfe einer Hinterbliebenenabsicherung können Sie Ihre Rürup-Rente, beziehungsweise einen Teil Ihres angesparten Vermögens, an Ihre Erben, also Ehepartner oder Kinder, übertragen.

In Form einer Hinterbliebenenrente wird dieses dann monatlich ausgezahlt. Achten Sie genauestens darauf, ob Sie Ihre Rürup-Rente auf diese Weise vererben können, auch wenn der Tod vor Rentenbeginn eintritt.

Mit einer Klausel zur „Beitragsrückerstattung im Todesfall“ können Sie auch dieses Szenario absichern lassen, sodass Ihre Beiträge nicht einfach bei Ihrem Versicherer verbleiben.

Eine entsprechende Hinterbliebenenabsicherung finden Sie etwa bei der VR-Bank, die außerdem eine fondsgebundene Rürup-Rente mit flexiblen ETF- und anderen attraktiven Anlageoptionen bietet.

Einige Anbieter, darunter beispielsweise die Zurich-Versicherung, haben zusätzlich eine Berufsunfähigkeitsabsicherung im Portfolio, die weitere steuerliche Vorteile mit sich bringt.

4.3. Einmalzahlungen

Einmalzahlungen sind in der Regel möglich und machen vor allem für Selbstständige Sinn, die geringe Monatsbeiträge wählen und diese durch einmalige Zahlungen aufstocken möchten. Beachten Sie, dass hierfür gegebenenfalls Gebühren anfallen, die unter den verschiedenen Versicherern unterschiedlich hoch angesetzt werden.

Bestimmte Anbieter, darunter etwa die Europa-Versicherung, gewähren die Möglichkeit, zweimal im Jahr Sondereinzahlungen von mindestens 500 Euro vorzunehmen.

4.4. Wechsel-Optionen

Sollten Sie sich die Option offen halten wollen, Ihren Rürup-Renten-Anbieter zukünftig noch einmal zu wechseln, sollten Sie diese Möglichkeit unbedingt in Ihrem Vertrag festhalten lassen. Schließlich kann es vorkommen, dass Sie auf eine günstigere Rürup-Rente stoßen oder Ihnen die Konditionen Ihres bisherigen Anbieters nicht länger zusagen.

4.5. Zertifikate des Anbieters

Ein Rürup-Zertifikat ist eine staatliche Bestätigung dafür, dass ein Unternehmen, beispielsweise eine Versicherungs-Marke, sämtliche Ansprüche erfüllt, um staatlich gefördert zu werden. Über die Qualität der Rentenversicherung sagt dieses Zertifikat jedoch nichts aus. Ziehen Sie für Informationen zu Transparenz, Servicequalität und Konditionen deshalb zusätzlich Rürup-Renten-Tests offizieller Institute, wie etwa der Stiftung Warentest, heran.

5. Häufig auftretende Fragen zur Rürup-Rente

Sie möchten noch mehr zum Thema „Rürup-Rente“ erfahren? Dann finden Sie im Folgenden einige der dazu am häufigsten gestellten Fragen, die wir für Sie auf oe24.at abschließend beantworten möchten.

5.1. Ab wann lohnt sich eine Rürup-Rente?

Eine Rürup-Rente empfiehlt sich vor allem für Selbstständige, Angestellte und Beamte, die gut verdienen und Steuern sparen möchten. Zudem sollte man nicht bereits kurz vor dem Renteneintritt stehen, da ansonsten keine nennenswerten Auszahlungen erfolgen können.

Mindestens 20 Jahre sollten Sie einzahlen, es sei denn, Sie entscheiden sich für eine Rürup-Sofortrente. Möglich ist der Abschluss einer Rürup-Rente für alle einkommenssteuerpflichtigen Bürger.

Generell ist die Rürup-Rente pfändungssicher und wird auch bei längeren Phasen der Arbeitslosigkeit nicht als Vermögen angerechnet. Während der Auszahlung der Rürup-Rente sind allerdings Beiträge pfändbar, welche die Pfändungsfreigrenze überschreiten.

Ob sich eine Rürup-Rente auch für Sie lohnt, können Sie der folgenden Tabelle entnehmen, in der wir noch einmal Vor- und Nachteile des Rentenmodells für Sie zusammengefasst haben. Nutzen Sie außerdem Rürup-Renten-Rechner, die viele Versicherer und Banken anbieten, um Ihre Beiträge und späteren Auszahlungen schon vorab zu kalkulieren.

  • steuerliche Vorteile
  • gute Rendite-Chancen mit fondsgebundener Rürup-Rente
  • garantierte Lebenszeitrente
  • eingezahlte Beiträge können mit Zusatzversicherungen geschützt werden
  • Rürup-Rente nicht zu verkaufen, zu verschenken oder zu vererben ohne spezielle Zusatzklauseln
  • nicht sinnvoll für Menschen mit geringem oder gar fehlendem Einkommen
  • keine Auszahlung der eingezahlten Beiträge bei Kündigung möglich

5.2. Wann lohnt sich eine Rürup-Rente für Selbstständige?

Nicht nur Angestellte und Beamte können eine Rürup-Rente abschließen. Tatsächlich wurde das Modell sogar für Selbstständige ins Leben gerufen, die nur unter bestimmten Voraussetzungen eine Riester-Rente in Anspruch nehmen können.

Der Abschluss einer Rürup-Rente kann für selbstständig Tätige sinnvoll sein, wenn sie gut verdienen und unter einer recht hohen Steuerbelastung leiden, da die in die Rürup-Rente eingezahlten Beiträge in Steuererklärungen geltend gemacht werden können.

5.3. Lässt sich die Rürup-Rente von der Steuer absetzen?

Wie auch im Riester-Modell können Sie steuerliche Vorteile nutzen, da sich die Rentenbeiträge beider als Sonderausgaben absetzen lassen. Das dafür vorgesehene Feld finden Sie in der Anlage „Vorsorgeaufwand“ Ihrer Steuererklärung. Beachten Sie dabei, dass Sonderausgaben-Höchstbeträge auch für die Rürup-Rente gelten, die Sie einhalten sollten.

2020 lag der Höchstbetrag für Sonderausgaben bei der Rürup-Rente bei 25.046 Euro für Singles. Bedenken Sie außerdem, dass Sie Ihre Beiträge zur Rürup-Rente in Ihrer Steuererklärung bis 2025 nur anteilig geltend machen können. 2020 lag der Anteil bei 90 Prozent. Jedes Jahr steigt er um 2 Prozent an.

Voraussetzungen für die Absetzbarkeit der Rürup-Rente von der Steuer sind, dass in Ihrem Vertrag mit dem Versicherer eine monatliche, lebenslange Leibrente festgehalten wurde, dass Sie bei Rentenbeginn mindestens 62 Jahre alt sind und dass sich Ihre Rürup-Rente nach EStG nicht vererben, veräußern, beleihen oder auszahlen lässt.

Sie haben Gefallen an unserem Rürup-Rente-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,22 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen
Rürup-Rente Vergleich
Loading...