ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Haushaltsversicherungen-Vergleich 2021

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Haushaltsversicherungen.

Ein Wasserschaden oder ein Brand können im Haus oder der Wohnung schnell zu hohen Kosten führen. Neuinstallationen der Versorgungsleitungen, Reparaturen und Renovierungen belaufen sich dann schon einmal schnell auf drei bis fünfstellige Summen. Um zumindest den finanziellen Schaden am Mobiliar abzufangen, ist eine Haushaltsversicherung das Mittel der Wahl für Mieter und Haus- sowie Wohnungseigentümer.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie in unserem Ratgeber, welche Arten von Versicherungen es gibt, welche Leistungen abgedeckt werden und welche Anbieter Versicherungsnehmer, laut verschiedener Praxis-Tests, besonders überzeugen.

Kaufberatung zum Haushaltsversicherung-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Haushaltsversicherung-Testsiegers!

  • Eine Haushaltsversicherung sichert Sie gegen Schäden durch Feuer, Sturm, Leitungswasser und Einbruch ab.
  • Oft werden Haushalts- und Haftpflichtversicherung im Paket angeboten.
  • Kinder und Haustiere sind unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls versichert.

haushaltsversicherung test

Nur etwa 10 bis 20 Prozent aller in Österreich lebenden Bürger haben keine Haushaltsversicherung abgeschlossen. Sollten auch Sie dazugehören, zum Beispiel weil Sie gerade erst in Ihre erste eigene Wohnung oder Ihr erstes Haus ziehen, ist ein entsprechender Abschluss unbedingt zu empfehlen.

Auf oe24.at verraten wir Ihnen in unserem großen Haushaltsversicherungen-Vergleich 2021 alles, was Sie über die verschiedenen Arten von Haushaltsversicherungen, anfallende Kosten und im Umfang Ihres Versicherungsschutzes enthaltene Leistungen wissen sollten, um Ihren persönlichen Haushaltsversicherungs-Testsieger zu finden.

1. Was ist eine Haushaltsversicherung?

Die private Haftpflicht ist in vielen Haushaltsversicherungen inbegriffen

Die meisten Versicherer in Österreich bieten mit ihrer Haushaltsversicherung auch eine Haftpflichtversicherung an, die Sie gegen finanzielle Belastungen durch von Ihnen oder durch Ihre Kinder verursachte Schäden an Dingen oder Personen absichert. Möchten Sie einen Nebenwohnsitz mit Ihrer Haushaltsversicherung schützen, können Sie eventuell ein günstigeres Angebot aushandeln, da eine zweite Haftpflichtversicherung nicht nötig ist.

» Mehr Informationen

Sie fragen sich, welchen Versicherungsschutz eine Haushaltsversicherung Ihnen bietet? Im Folgenden fassen wir für Sie die wichtigsten Informationen zu einer der grundlegendsten Versicherungen zur Absicherung Ihrer Wohnung und Ihrer Familienmitglieder zusammen.

Eine Haushaltsversicherung versichert Sie gegen Kosten durch Beschädigungen Ihres Haus- beziehungsweise Wohnungsinhalts. Auch Verluste, zum Beispiel durch Einbruch, Feuer oder Sturm, sind in der Regel im Versicherungsschutz inbegriffen. Einen Wasserschaden sichert eine Haushaltsversicherung üblicherweise ebenfalls ab.

Des Weiteren unterbreiten die meisten Versicherungs-Marken ihren Kunden ein Angebot, das neben der Haushalts- eine Haftpflichtversicherung für die im Haushalt lebenden Eltern sowie deren minderjährige Kinder umfasst.

Die Haushaltsversicherung ist keine Pflicht für Haus- oder Wohnungseigentümer und -mieter. Allerdings ist sie aufgrund der Schadenssummen, die im Ernstfall an Ihrem Hab und Gut entstehen können, als durchaus sinnvolle Investition zu betrachten.

Welche Schäden genau von den Versicherern abgedeckt werden, an welchen Orten Ihr Tarif greift und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, hängt vom jeweiligen Anbieter ab.

Ein Steuerausgleich ist mit der Haushaltsversicherung nicht möglich, da es sich um eine Sach- und keine Personenvorsorgeversicherung handelt. Lediglich für geschäftlich genutzte Räume im Eigenheim können Versicherungsprämien anteilig abgesetzt werden.

2. Welche unterschiedlichen Kategorien von Haushaltsversicherungen können Sie nutzen?

Die meisten modernen Versicherer bieten Neuwert-Haushaltsversicherungen an. Es sind aber auch Zeitwertversicherungen möglich oder Teile eines Vertrages fallen unter diese Klausel. Insbesondere dann, wenn Sie eine Haushaltsversicherung online abschließen, sollten Sie diesen Punkt eingehend prüfen, um im Nachhinein keine bösen Überraschungen zu erleben.

In der folgenden Tabelle haben wir Ihnen auf oe24.at beide Arten der Haushaltsversicherung inklusive der jeweiligen Vor- und Nachteile zusammengefasst:

» Mehr Informationen
Haushaltsversicherungs-TypEigenschaften im Haushaltsversicherungen-Vergleich
Neuwertversicherung
  • gesamte Kaufsumme bei Schaden zurückerstattet beziehungsweise beschädigte Sache gleichwertig ersetzt
  • oft nicht wesentlich höhere Kosten als für Zeitwert-Versicherung
  • auf Restwertklauseln achten (Zeitwert eines Gegenstandes bei weniger als 40 Prozent führt zu Erstattung des Zeitwertes)
  • gegebenenfalls auch Klauseln, die nur Zeitwerterstattung für selten genutzten Hausrat (zum Beispiel alte Sammlungen im Keller) vermerken
  • bei Vertragsabschluss genau zu prüfen, was unter Neuwert-Regelung fällt und was nicht
Zeitwertversicherung
  • beschädigtes Mobiliar und andere Einrichtungsgegenstände werden lediglich mit Zeitwert entschädigt, der zum Teil deutlich unter eigentlichem Kaufpreis liegt
  • Zeitwert ergibt sich aus Neuwert abzüglich der Amortisationskosten (Alter, Zustand, Abnutzung des Gegenstandes)
  • vor allem bei älteren und günstigen Haushaltsversicherungs-Tarifen üblich

3. Welche Versicherer bieten die besten Haushaltsversicherungen an?

Blick durch ein Fenster in Haus, in dem Feuer brennt

Eine Haushaltsversicherung ersetzt auch Schäden an der Einrichtung, die durch Feuer im Haus oder der Wohnung entstehen.

Viele bekannte Versicherer offerieren auch Haushaltsversicherungen für Studenten, Angestellte, Selbstständige (Freiberufler, Hersteller, Dienstleister) oder Beamte. Oft im Haushaltsversicherungen-Vergleichen oder Tests vertreten sind unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Ergo
  • Graz
  • Helvetia
  • Allianz
  • Wiener Städtische
  • Generali
  • Zurich

Auch die Erste Sparkasse hat eine Haushaltsversicherung im Angebot, die ebenfalls über ein Haftpflichtmodul verfügt und damit ein gutes Komplettpaket zur Absicherung von Sach- und Personenschäden mitbringt.

4. Haushaltsversicherungen im Test: Worauf sollte vor Vertragsabschluss geachtet werden?

Zwar ist die Haushaltsversicherung keine Pflicht-Versicherung, doch ist sie, wie auch eine Haftpflicht- oder Unfallversicherung, beinahe unerlässlich. Um den perfekten Tarif für sich wählen zu können, sollten Sie wissen, welche Kriterien besonders ausschlaggebend sind, darunter zum Beispiel:

» Mehr Informationen
  • Versicherungssumme
  • Leistungen und Deckungen
  • Prämien
  • Mitversicherte

4.1. Versicherungssumme

Zubuchbare Pakete zur Haushaltsversicherung der Uniqa auf deren Homepage

Die Uniqa bietet, wie auch andere Versicherer, verschiedene Zusatzpakete an, die den Schutz der Haushaltsversicherung erweitern.

Grundsätzlich gilt: Je größer Ihre Wohnung und je wertvoller Ihre Einrichtung, desto höher sollte die Versicherungssumme sein, die Sie im Ernstfall ausgezahlt bekommen. Auch Stiftung Warentest weist darauf hin, dass die Versicherungssumme stets hoch genug sein sollte.

Spezielle Haushaltsversicherungs-Rechner können Ihnen dabei helfen, herauszufinden, welche Prämie für Sie anfällt, um Ihre gewünschte Versicherungssumme zu erhalten. Die meisten Anbieter versichern eine durchschnittlich ausgestattete Wohnung von 90 Quadratmetern mit etwa 80.000 bis 130.000 Euro.
Einige Anbieter, wie etwa die Erste Sparkasse, legen keine Höchstversicherungssummen fest. Stattdessen steigt die Abdeckung mit Vertragslaufzeit.

4.2. Leistungen und Deckungen im Haushaltsversicherungen-Vergleich

Laut unterschiedlicher Haushaltsversicherungs-Test, werden einige Leistungen standardmäßig von allen Versicherern übernommen, andere nur von einigen und bestimmte Fälle sind gänzlich ausgeschlossen. Um welche es sich dabei im Einzelnen handelt, erfahren Sie nachfolgend.

4.2.1. Diese Leistungen werden von den meisten Versicherern übernommen

Grundsätzlich versichert sind Schäden durch Feuer, Blitzschlag, Schneedruck, Einbruch, Leitungswasser, Sturm und Glasbruch (Flachglas). Einige Haushaltsversicherungen, wie etwa der Uniqa oder der Erste Bank, umschreiben ihr Leistungsangebot damit, dass alles, was aus der Wohnung herausfiele, wenn diese auf den Kopf gedreht würde, durch die Haushaltsversicherung abgesichert ist.

Außerdem ist Ihr Hab und Gut sicher, solange es sich auf Ihrem Grundstück, auch in Nebengebäuden, Garagen oder Kellern, befindet. Sogar im Hotelzimmer im Urlaub kann die Haushaltsversicherung unter bestimmten Umständen greifen.

Ihr E-Bike oder Fahrrad ist in Ihrer Haushaltsversicherung ebenso mitversichert, allerdings nur, wenn es sich auf Ihrem Grundstück, in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung, im Garten oder in einem abgesperrten Kellerabteil befand und dort ein- oder angeschlossen war.

Führen Sie einen Umzug durch, bleibt Ihre Haushaltsversicherung bei den meisten Versicherern, wie etwa der Ergo, in Kraft. Übergangsweise gilt sie für beide Wohnsitze und geht dann auf das neue Haus oder die neue Wohnung über. Klären Sie hier sicherheitshalber mit Ihrem Versicherer die Details, sobald Sie ihn über Ihren Umzug informieren. Bei einem Umzug ins Ausland kann eine Haushaltsversicherung nicht absichern.

4.2.2. Für diese Schäden tritt eine Haushaltsversicherung nicht ein
Loch in Scheibe, das durch Haushaltsversicherung gedeckt wird

Der Schutz gegen Glasbruch, der in den meisten Haushaltsversicherungs-Tarifen vermerkt ist, bezieht sich oft ausschließlich auf Flachglas.

Ganz grundsätzlich werden keine Schäden durch die Haushaltsversicherung übernommen, die durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz entstanden sind. Auch Vandalismusschäden am Haus oder an Ihrer Mietwohnung werden durch die Haushaltsversicherung nicht aufgefangen.

Die meisten Privathaftpflichtversicherungen, die mit einer Haushaltsversicherung abgeschlossen werden, decken zudem zwar Schäden durch Kleintiere ab, also beispielsweise durch Hasen oder Katzen, jedoch keine Schäden, die durch größere Tiere, wie etwa Hunde, verursacht wurden.

Für Ihren Hund reicht eine Haushaltsversicherung beziehungsweise die Privathaftpflicht also nicht aus. Hier sollten Sie zusätzlich eine Hundehaftpflicht abschließen.

Ein ähnlich schwieriger Fall ergibt sich, wenn die Haushaltsversicherung für Glasbruch aufkommen soll. Zwar wird eben jener generell im Tarif als Leistung vermerkt, bezieht sich aber üblicherweise ausschließlich auf Flachgläser, also beispielsweise auf gläserne Schrank-Einlegeböden, Spiegel, Fenster und Duschwände.

Teure Vasen oder auch Ihre Brille sind durch Ihre Haushaltsversicherung damit nicht geschützt. Glasdächer über der Terrasse, Glasgeländer sowie Lampen sind ebenfalls nicht im Versicherungsschutz inbegriffen. Einige Versicherer bieten zusätzliche Optionen, um etwa Photovoltaikanlagen, Induktions- oder Glaskeramik-Kochfelder schützen zu lassen.

Ebenso wenig durch Ihre Haushaltsversicherung gedeckt ist der Displaybruch Ihres Handys oder ein Schaden an Ihren Fernseher- oder PC-Monitoren. Die Absicherung Ihres Handys und anderer Geräte müssen Sie üblicherweise separat vornehmen.

Achtung: Ihr Handy ist durch eine Haushaltsversicherung nicht per se geschützt. Prüfen Sie genauestens, welche Schäden Ihre Versicherung abdeckt, wo diese entstehen müssen und ob gegebenenfalls zusätzliche Geräteversicherungen sinnvoll sind.

Einschränkungen bestehen gegebenenfalls außerdem für Ungezieferbefall und dadurch verursachte Schäden, einfachen Diebstahl sowie Beschädigungen geliehener oder gewerblich genutzter Gegenstände.

4.2.3. Zusatzleistungen

Einige Versicherer, darunter die Uniqa, bieten zu Ihrer Haushaltsversicherung weitere Bausteine an. So können Sie beispielsweise gegen eine geringe Prämienerhöhung auch Fahrlässigkeit Ihrerseits, Handwerker-Notfallhilfen oder Fahrrad-Diebstahl in Ihrer Haushaltsversicherung mitversichern lassen.

Von einigen Haushaltsversicherungen wird, laut verschiedener Tests, auch eine Notverglasung übernommen, wenn ansonsten die Gefahr besteht, dass Einbrüche oder andere Schäden durch Umwelteinflüsse drohen.

Naturkatastrophen und Elementarschäden werden ebenfalls vor allem über Zusatzversicherungen abgedeckt. Erdbeben, Überschwemmungen oder Erdrutsche können Sie daher oft als weitere Bausteine in Ihren Vertrag aufnehmen lassen. So versichert beispielsweise die Muki-Haushaltsversicherung auch Naturkatastrophen bis zu einer Schadenssumme von 7.400 Euro mit.

4.3. Prämien

Die durchschnittliche Prämie für eine Wohnung von 90 Quadratmetern beläuft sich auf etwa 120 bis 230 Euro jährlich. Auch hier gilt: Je wertvoller Ihre Einrichtung und je größer Ihre Wohnräume, desto mehr sollten Sie investieren.

Standardmäßig werden die Versicherungsbeiträge an die Quadratmeterzahl der Wohnung oder des Hauses geknüpft, weshalb diese auch durch Haushaltsversicherungs-Rechner stets mit abgefragt wird.

Außerdem ist von Bedeutung, ob Sie in einem risikoarmen oder -reichen Gebiet leben. Mit einem bestimmten Selbstbehalt können Sie Ihre Prämie etwas reduzieren. Insbesondere dann, wenn Sie mit seltenen Schäden rechnen, lassen sich so mit einem Selbstbehalt von 500 Euro oft bereits 50 Prozent der Prämie einsparen.

  • großes Einsparpotenzial, wenn nur geringe oder sehr seltene Schäden auftreten
  • regelmäßige finanzielle Belastung sinkt
  • dank Haushaltsversicherungs-Rechnern oft direkt einsehbar, welchen Einfluss Selbstbehalt auf Prämie hat
  • einmalige, plötzliche finanzielle Belastung
  • vor allem für Studenten und Geringverdiener kann regelmäßig geringfügig höhere Belastung angenehmer sein, als einmalige und unerwartete Entrichtung des Selbstbehalts

4.4. Mitversicherte

Ehegatten, Lebenspartner, minderjährige Kinder oder solche, die sich noch in Ausbildung befinden sowie Enkel und Adoptivkinder sind mit Abschluss einer Haushalts- und privaten Haftpflichtversicherung in der Regel mit abgesichert. Das Höchstalter der mitversicherten im Haushalt lebenden Kinder kann unter den Anbietern variieren, liegt aber häufig bei 25 Jahren.

5. Häufig auftretende Fragen zur Haushaltsversicherung

Haben Sie noch Fragen zur Haushaltsversicherung? Anschließend stellen wir Ihnen auf oe24.at die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema vor und beantworten sie ausführlich, sodass Sie im Anschluss an diese Kaufberatung umfassend informiert eine Haushaltsversicherung kaufen beziehungsweise einen entsprechenden Vertrag abschließen können.

5.1. Wer zahlt die Haushaltsversicherung – Mieter oder Vermieter?

Vorteile der Haushaltsversicherung der Erste Sparkasse auf deren Website

Auch die Erste Sparkasse bietet eine Neuwert-Haushaltsversicherung an.

Da die Haushaltsversicherung insbesondere Schäden an Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständen übernimmt, der Vermieter aber lediglich die Wohnung zur Verfügung stellt, müssen Mieter selbst eine Haushaltsversicherung für ihre Mietwohnung abschließen.

Auch wenn es zu Schäden an Ihrer Wohnung kommt, die durch andere Mieter beziehungsweise in anderen Wohnungen verursacht wurden, wie zum Beispiel zu einem Wasserschaden, deckt Ihre Haushaltsversicherung die verursachten Kosten unter Umständen ab.

Läuft Wasser etwa von der Wohnung über Ihnen durch Decke und Wand in Ihren Kleiderschrank oder werden andere Einrichtungsgegenstände und Besitztümer beeinträchtigt, sind Sie abgesichert.

Der „Verursacher“ bemüht in solchen Fällen nicht seine eigene Haftpflichtversicherung, um Ihren Schaden zu decken. Prüfen Sie vorab, wie die Versicherung mit fremdverursachten Schäden umgeht.

5.2. Wann zahlt die Haushaltsversicherung bei Wasserschaden?

Eine Absicherung gegen einen Wasserschaden besteht in der Regel ausschließlich für Einrichtung und Mobiliar. Schäden, die direkt am Gebäude beziehungsweise der Wohnung entstanden sind, werden nicht übernommen.

Zudem sind einige Versicherer, diversen Haushaltsversicherungs-Tests nach, nicht bereit, Kosten für Wasserschäden zu tragen, die durch Nachbarn verursacht wurden.

Grundsätzlich tritt die Versicherung für durch Leitungswasser entstandene Schäden ein, also für Probleme durch austretendes Wasser aus Trinkwasserleitungen, Wasch- und Geschirrspülmaschinenanschlüssen, Heizungsanlagen und Abwasserrohren.

Schäden durch Überschwemmungen, aufsteigendes Grundwasser oder durch mit Wasser gefülltes Mobiliar (Aquarien, Wasserbetten, etc.) müssen üblicherweise separat und zusätzlich versichert werden.

5.3. Wann zahlt die Haushaltsversicherung für ein gestohlenes Handy?

Übernommen werden durch die Haushaltsversicherung Kosten, die durch einen Diebstahl Ihres Smartphones aus Ihren Wohnräumen entstehen. Einige Versicherer bieten zudem eine Smartphone-Absicherung gegen Diebstahl an, wenn dieses unter Androhung von Gewalt in Parks, auf diversen Veranstaltungen oder beim Spaziergang durch die Stadt entwendet wird.

Hier ist jedoch unbedingt eine genaue Prüfung Ihrer Polizze beziehungsweise eine Zusatzvereinbarung notwendig. Generell wird ein Handy durch eine Haushaltsversicherung nur dann abgesichert, wenn es sich bei Einbruch im Haus oder der Wohnung befand.

Sie haben Gefallen an unserem Haushaltsversicherung-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,27 von 5 Sternen bei 62 Bewertungen
Haushaltsversicherung Vergleich
Loading...